In diesem Thema stelle ich euch eine einfache Möglichkeit vor, wie man die HTML Ausgabe in WordPress on-the-fly mit PHP komprimieren kann. Als Resultat erhalten wir eine verkleinerte und komprimierte HTML Datei, ohne unnötigen Ballast wie Tabs, doppelte Leerzeichen, Umbrüche oder inline Kommentare.

Wie kann ich eine WordPress Webseite automatisch komprimieren lassen?

Das Komprimieren der gesamten HTML Ausgabe, hat den Vorteil, dass wir die Ladezeit der Webseite verbessern können. Auch einige WordPress Cache Plugins wie WP Fastest Cache (freie und kostenpflichtige Variante) oder WP Rocket (kostenpflichtig) nutzen ähnliche Verfahren.

Die folgende PHP Klasse class wordpress_html_compression {...} bietet eine schnelle und zuverlässige Lösung, die komplette HTML Ausgabe einer WordPress Webseite, automatisch vor dem Ausliefern zu minifizieren bzw. zu komprimieren.

Hinweis: Je nachdem wie der Quellcode der Webseite beschaffen ist, könnte es nach der Komprimierung des HTML Codes zu einer fehlerhaften Ausgabe kommen. Das überprüfst du am besten in der Fehler-Konsole deines Webbrowsers.

In meinen WordPress Themes und Plugins funktioniert das Komprimieren mit der oberen Methode sehr gut. Sollte es jedoch zu Fehlern kommen, kannst du die folgenden Variablen der Klasse auf „false“ setzen, um nacheinander die Fehlerquelle zu identifizieren. Du kannst die HTML Komprimierung schrittweise für die folgenden Ausgaben deaktivieren:

  • CSS Komprimierung: $compress_css = false;
  • Javascript Komprimierung: $compress_js = false;
  • Löschung von Inline Kommentaren: $remove_comments = false;

Die HTML Komprimierung in WordPress aktivieren

Im letzten Schritt müssen wir unsere PHP Klasse zum richtigen Zeitpunkt ausführen. Dazu nutzen wir die WordPress-Action get_header. Nun wird der Quellcode deiner WordPress Webseite vor jedem Aufruf automatisch komprimiert und an der Nutzer in einer minifizierten Version ausgeliefert.